„Digital & Nachhaltig: Entwickeln – Planen – Bauen – Betreiben“

„Digital & Nachhaltig: Entwickeln – Planen – Bauen – Betreiben“: Schon bei der Premiere der BIM-TAGE Deutschland im vergangenen Jahr mit ihrem Leitthema und als innovatives Eventformat hat die planen-bauen 4.0 die uns angetragenen Schirmherrschaft übernommen. Die sehr positive Resonanz auf die kenntnisreichen Online-Vorträgen aus Wirtschaft, Verwaltung und Verbänden einerseits und die virtuelle Messe mit neuen Produkten und Dienstleistungsmodellen anderseits hat uns bestätigt: Die beteiligten Branchen brauchen den wettbewerbsübergreifenden Disput über die Zusammenhänge der Digitalisierung und Nachhaltigkeit für eine besseren Klimaschutz mehr denn je.

Dabei muss nicht über das große Potenzial unserer Branche bei der CO2-Reduktion diskutiert werden, die Zahlen sprechen für sich: Der Gesamtanteil an Treibhausgasemissionen in Deutschland, der aus der Herstellung, Errichtung, Modernisierung und durch die Nutzung und den Betrieb von Wohn- und Nichtwohngebäuden einschließlich vor- und nachgelagerter Prozesse resultieren, wurde etwa in einer Studie des Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) mit einem Anteil von 40 % bilanziert – nur Hochbau. Auch wissen wir, dass die gesteckten Klimaziele nicht ohne den gezielten Nutzen der Digitalisierung im Immobilienlebenszyklus erreicht werden können – mit Orientierung und mit Einsatz aller Branchenbeteiligter.

Die entscheidenden Fragen aber lauten: Wo und wie hilft sie gerade auch den Unternehmen und Verwaltungen hier in Deutschland; in ihrer Wettbewerbs- und Funktionsfähigkeit ebenso, wie bei der Umsetzung eigener Beiträge zum besseren Klimaschutz? BIM hat mit seiner Wirkung auf ein durchgängiges digitales und transparentes Datenmanagement im Immobilienlebenszyklus das Potenzial, die heterogenen Perspektiven auf einen spürbaren Entwicklungsschub für den Bau- und Immobilienstandort Deutschland zu lenken. Wie und an welchen Stellen aber durchbrechen wir die Hürden, die sich immer noch auftun?

In der Vergangenheit wurden die Zusammenhänge von Digitalisierung und Nachhaltigkeit bzw. Umweltschutz in der Messe- und Eventlandschaft meist getrennt voneinander behandelt und diskutiert. Und das gilt auch für die damit einhergehenden Herausforderungen und Lösungen aus Sicht der einzelnen Beteiligten entlang des gesamten Lebenszyklus. Die BIM-TAGE Deutschland führen Unternehmen, Verwaltungen, Verbände und Initiativen branchenübergreifend zu eben diesem Austausch nun zum zweiten Mal zusammen. Und die planen-bauen 4.0 setzt sich bereits seit ihrer Gründung in 2015 aus der Mitte der Bau- und Immobilienbranche heraus für diese Ziele ein: „Digital planen. Effizient bauen. Nachhaltig betreiben.“

Deswegen unterstützen wir gerne den hybriden Kongress und seine virtuelle Messe inhaltlich wie organisatorisch für den einfachen Austausch von Erkenntnissen über die Fach- und Organisationsgrenzen hinaus als Schirmherr.

Ich freue mich schon sehr auf die Vorträge und Gespräche im Allianz- Forum am Brandenburger Tor und online auf der virtuellen Messe,

Dr. Jan Tulke, Geschäftsführer

Planen-bauen 4.0, Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens- Bauen Betreibens mbH

BIM-TAGE DEUTSCHLAND 2021

Deutschland's größter Hybrid-Event rund um BIM. Übertragen aus dem Allianz-Forum am Brandenburger Tor. Und virtuelle Messe.

-