Lösungsbeispiel mit NOVA AVA: Mobile First – Cloud First: AVA mit BIM 5D als Onlineservice

Mobile First – Cloud First: AVA mit BIM 5D als Onlineservice

Als erste rein webbasierte Anwendung des Open BIM Standards für Baukostenmanagement und Projektsteuerung holt NOVA AVA die Vorteile des Cloudcomputings ins Baugewerbe. Damit steht das modellbasierte Kostenmanagement erstmals als Onlineservice zur Verfügung – durchgängig für alle AVA-Prozesse. Und die stetig wachsende Anwendercommunity zeigt, dass neben den kleineren Architektur- und Ingenieurbüros auch die großen Unternehmen und Wohnungsbaugesellschaften ihre Softwareanwendungen zunehmend in die Cloud verlagern.

 

State-of-the-Art und dabei mobil

Inhaltlich bietet die Anwendung alles, was man von einem leistungsfähigen und modernen AVA-Programm erwartet – von der Kostenplanung, über AVA bis zum Controlling und der Bauablaufplanung. Dabei können alle Module auch mit BIM-Modellen verknüpft werden. Doch als Onlineservice geht die Anwendung darüber weit hinaus. Denn hier erfolgen alle Arbeitsschritte über einen Browser direkt im Netz – unabhängig vom Endgerät und Betriebssystem, an jedem Arbeitsort und zu jeder Zeit. Dies ermöglicht flexibles Co-Working und vereinfacht die Kommunikation der Projektpartner.

 

Daten teilen, statt austauschen

Von der Webanwendung profitiert der gesamte Workflow, gerade bei komplexen Bauvorhaben. Schließlich wird immer direkt in der Cloud gearbeitet – ohne den herkömmlichen, aufwändigen Datenaustausch. Intelligent gesteuerte Berechtigungen stellen dabei sicher, dass alle Beteiligten Zugriff auf die für sie relevanten und natürlich stets aktuellen Informationen haben. Und diese zentrale, gemeinsame Datenverwaltung ist der Schlüssel für ein effizientes, modernes Baukostenmanagement. Denn sämtliche Prozesse gewinnen dadurch an Qualität, Transparenz und Effizienz.

 

Offene Standards für durchgängige BIM-Prozesse

Die Vorteile des Cloudcomputing macht NOVA AVA erstmals auch für BIM nutzbar, denn Baukostenmanagement ist ohne die Einbindung virtueller Gebäudemodelle ein herausfordernder, oft mühsamer und fehleranfälliger Prozess. Das Gebäudemodell steht hier durchgängig in allen Komponenten zur Verfügung. Zudem erweitert NOVA AVA das 3D Modell um die Dimensionen Zeitplanung und Kosten zur 5D Modellierung. Als Grundlage aller Planungs-, Ausführungs- und Instandhaltungsprozesse werden CAD-Gebäudemodelle genutzt. Voraussetzung dafür ist ein barrierefreier, sicherer Datentransfer von CAD zu AVA. Damit der BIM Prozess hersteller- und fachneutral verlaufen kann, setzt man bei NOVA AVA konsequent auf den Open BIM- und IFC Standard.

 

Smarter Service für AVA

Die neueste Funktion von NOVA AVA zeigt, wohin die Entwicklung im modernen Baukostenmanagement gehen kann: Ein intelligenter Text- und Preisservice für das Erstellen von Kostenplanungen und Ausschreibungen. Warum sollten wir im Bauwesen auf smarte Services verzichten, die bei Suchmaschinen und Onlineshops längst zum Standard gehören?

 

Mit dem neuen NOVA SmartPool stehen den Nutzern die Positionsbeschreibungen mit Marktpreisen aus der Anwender Community zur Verfügung. Und mit jeder Auftragsvergabe wächst der Inhalt – mengengewichtet, regional ausgewertet. Natürlich anonymisiert und DSGVO-konform. Gezielte Vorschläge für jeweils sinnvoll ergänzende Leistungen unterstützen die LV-Erstellung zusätzlich: Wer nach Parkett sucht, bekommt auch gleich die entsprechenden Sockelleisten dazu angeboten.

Zur Abbildung: Der Multi-Modell-Viewer visualisiert das Gebäude. Das 3D Modell steht in allen Komponenten der Cloud-Anwendung zur Verfügung.

Mehr zur NOVA AVA hier …

BIM-TAGE DEUTSCHLAND 2021

Deutschland's größter Hybrid-Event rund um BIM. Übertragen aus dem Allianz-Forum am Brandenburger Tor

-